Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Header Header
 

Funny

b_250_188_16777215_00_images_tiervermittlung_erfolgsgeschichten_0994_2017-Q4_Erfolgsgeschichte-282.-Funny-1.JPGHallo liebes Tierheim-Team,

hier meldet sich mal Eure kleine Mummy. Ich bin jetzt seit einer Weile bei meiner neuen Familie und wollte euch mitteilen, wie es hier so läuft. Zuerst einmal habe ich meinen Namen gewechselt. Ich habe mich einfach geweigert so richtig auf Mummy zu reagieren, also haben Herrchen und Frauchen angefangen zu probieren. Funny fand ich prima und habe sofort darauf reagiert. Passt super, denn ich bin auch lustig.

Alles war natürlich erst einmal sehr aufregend. Eine neue Wohnung, neue Leute und ein anderer Hund. Das musste ich erst einmal verdauen. Dann ging es los, einen Liegeplatz für mich zu besorgen. Einer war besonders schön, mit einer echten Matratze darin. Als ich mich spontan darauf gelegt habe, hat Frauchen gesagt: „Okay, die nehmen wir!“ Da war ich echt erstaunt. Ein neues Leuchthalsband und eine eigene Leine habe ich auch noch bekommen.

Und schon am nächsten Tag ging es in eine große Spazierrunde. Das war toll! Überall Felder, Bäume, Sträucher, andere Hunde und Leute und so gut wie keine Straßen. Das fand ich toll. Zwar war ich erst einmal skeptisch bei fremden Hunden und Leuten (bin ich am Anfang auch immer noch), aber die waren alle sehr lieb zu mir und so konnte ich dann doch lockerer werden. Und ich arbeite weiter daran.

Dann waren auf einmal zwei komische andere Tiere auf dem Balkon. Die sind viel kleiner als ich und springen auf alles herauf. Frauchen hat mir dann erklärt, dass das zwei Kater sind - Findus und Figaro - die zu uns zum Fressen und manchmal auch zum Schlafen auf den Balkon kommen. Sie gehören einer Nachbarin, fressen aber lieber bei uns. Ich bin noch dabei, mich daran zu gewöhnen, aber Frauchen sagt mir immer, dass das absolut okay ist, also akzeptiere ich das. Carmen, meine Hundefreundin, schmust sogar mit Figaro, also muss es ja in Ordnung sein.

Langsam lerne ich auch die Grundlagen für Hunde. "Sitz" kenne ich schon und es klappt auch ganz gut. Mit "Platz" tue ich mich noch schwer, aber "Fuß" geht auch schon gut. Okay, eine Leine habe ich auch schon zerstört, das muss ich gestehen. Ich wollte Carmen befreien, darum habe ich die Leine blitzschnell durchgekaut, als Herrchen nicht hingeschaut hat. Aber Herrchen und Frauchen haben nur gelacht und die Leine einfach weggeworfen.

Macht bitte weiter so, damit noch viele meiner Kumpel in so tolle Familien vermittelt werden können und die Chance auf ein neues Leben bekommen. Ich jedenfalls habe es super gut getroffen und bin euch sehr dankbar dafür.

Es grüßt euch mit einem fröhlichen Wuff,
Eure Funny

b_300_225_16777215_00_images_tiervermittlung_erfolgsgeschichten_0994_2017-Q4_Erfolgsgeschichte-282.-Funny-4.JPGb_300_225_16777215_00_images_tiervermittlung_erfolgsgeschichten_0994_2017-Q4_282.-Erfolgsgeschichte-Funny.JPG