Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Header Header
 

Alfi (Werden Sie Pate für mich!)

b_250_187_16777215_00_images_tiervermittlung_hunde_2017_15_S_17-Alfi-2.JPGRasse: American-Staffordshire-Terrier-Mischling

Geschlecht: männlich, kastriert
Farbe: braun-schwarz gestromt, weiße Abzeichen
Schulterhöhe: 56 cm
Gewicht: 38 kg
Geburtsdatum: ca. 2008
Im Tierheim seit: 03.01.2017
HTV-Nummer: 15_S_17



• hat einen guten Grundgehorsam
• ist leinenführig
• ist stubenrein
• sollte nicht zu Katzen oder anderen Kleintieren vermittelt werden
• ist Menschen gegenüber freundlich und aufgeschlossen



Alfi ist Menschen gegenüber aufgeschlossen und freundlich, bei Bezugspersonen sehr anhänglich. Nur in für ihn als bedrohlich empfundenen Situationen durch fremde Personen oder in seinem Territorium ist er durchaus bereit, sich und seine Leute durch eine eindrucksvolle Show zu beschützen oder zu bewachen. Beweisen Frauchen oder Herrchen gute Führungsqualitäten, ist er aber auch bereit auf Anweisung seiner Menschen dies zu unterlassen.

Alfi hatte im Vorfeld einen für einen kleinen Hund tödlichen Beißvorfall (das führte unter anderem dazu, dass er ins Tierheim kam). Dies heißt aber nicht, dass er grundsätzlich unverträglich mit anderen Hunden ist. Bei uns im Tierheim durfte er Hündinnen sowie auch andere Rüden kennenlernen, teilweise auch mehrere Hunde gleichzeitig – gesichert jedoch grundsätzlich durch einen Maulkorb. Diese Zusammenführungen liefen meist freundlich ab, wobei man deutlich sagen muss, dass er Maßregelungen anderer Hunde, sowohl von Rüden als auch Hündinnen, nicht duldet und das resolut zeigt. Spaziergänge zusammen mit anderen Vierbeinern sind möglich, aber auch hier, zur Sicherung, nur mit Maulkorb. Ein permanentes Zusammenleben mit einem Artgenossen wäre vermutlich eher kompliziert und deshalb soll der ältere Herr ein Einzelhund sein.

Wir suchen für Alfi Menschen mit Hundeverstand, die körperlich in der Lage sind, den kräftigen Rüden zu halten, und die bereit sind, mit Maulkorb und Leine spazieren zu gehen und weiter an Grunderziehung und positiven Hundekontakten zu arbeiten. Es wäre toll, wenn sie in einem ebenerdigen Haushalt beziehungsweise dort, wo er nicht viele Treppen steigen muss, da er kein knackiger Jungspund mehr ist und das für ihn daher ziemlich anstrengend sein könnte, leben. Ob er eine gewisse Zeit alleine bleiben kann, wissen wir nicht, da sich dies unter Tierheimbedingungen schwer einschätzen lässt. 20.04.2017 (cs)*

b_300_225_16777215_00_images_tiervermittlung_hunde_2017_15_S_17-Alfi-1.JPGb_300_225_16777215_00_images_tiervermittlung_hunde_2017_15_S_17-Alfi-3.JPG