Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Header Header
 

Amigo

b_250_188_16777215_00_images_tiervermittlung_hunde_2017_776_A_17-Amigo-2.JPGRasse: Husky

Geschlecht: männlich
Farbe: beige-weiß
Schulterhöhe: 64 cm
Gewicht: 29 kg
Geburtsdatum: 20.12.2016
Im Tierheim seit: 16.08.2017
HTV-Nummer: 842_A_17



•    ist stubenrein
•    ist Menschen gegenüber freundlich und aufgeschlossen
•    ist gut verträglich mit Hündinnen und Rüden
•    das Alleinbleiben muss mit Amigo noch geübt werden
•    kennt Katzen

Amigo kam zu uns ins Tierheim, weil der Vermieter mit seiner Anschaffung nicht einverstanden war.

Der Rüde ist ein typischer Vertreter seiner Rasse: Unternehmungslustig geht er durch den Tag. Nur still rumsitzen und gucken ist ihm viel zu langweilig, viel lieber möchte er laufen und jagen. Amigo zeigt sich Menschen gegenüber anhänglich und freundlich, ist bisweilen jedoch auch sehr eigensinnig und sieht nicht immer ein, warum er genau jetzt kommen soll oder warum man einen Jogger oder Radfahrer bitte nicht zu jagen hat. Der junge Rüde gibt auch nur ungern Dinge ab, die er sich irgendwo unrechtmäßig geklaut hat.

Mitten in der Pubertät testet Amigo jetzt seine Grenzen aus, die ihm zuvor nicht immer so gründlich gezeigt wurden. Ruhig an der Leine gehen ist ihm viel zu langweilig und ihn einfach alleine in der Wohnung zu lassen, ist ein absoluter Skandal für ihn. Es ist also noch einiges an Erziehungsarbeit nötig. Außerdem sollte man sich bewusst sein, dass ein Husky nicht nur einfach ein hübscher Hund ist, sondern einer mit besonderen Ansprüchen, der sich nicht unbedingt mit dem Leben eines einfachen Familienhundes zufrieden gibt. In der Wohnung hocken und drei bis vier Mal am Tag an der Leine spazieren gehen reicht Amigo nicht. Auch für Apportiertraining oder Obedience wird er vermutlich nicht zu begeistern sein. Dafür ist er gerne und viel im flotten Tempo unterwegs. Ein Husky ist also nicht nur ein Hund, sondern auch eine Aufgabe.

Kurz nach seiner Ankunft bei uns im Tierheim wurde Amigo vermittelt, schnell merkten die neuen Tierhalter jedoch, dass sie den Rüden unterschätzt hatten und waren mit dem aktiven Burschen, der auch ganz genau weiß, was er will, völlig überfordert. Nun wartet Amigo erneut auf Menschen, die sich mit seiner Rasse auskennen und ihm gerecht werden können. 17.08.2017 (ks/lgb)*

b_300_225_16777215_00_images_tiervermittlung_hunde_2017_776_A_17-Amigo.JPGb_300_225_16777215_00_images_tiervermittlung_hunde_2017_776_A_17-Amigo-3.JPG