Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Header Header
 

Herrmann (Werden Sie Pate für mich!)

b_250_188_16777215_00_images_tiervermittlung_hunde_2016_732_A_16_Herrmann_2.JPGRasse: Šarplaninac

Geschlecht: männlich
Farbe: grau mit sandfarbener Unterwolle
Schulterhöhe: 72 cm
Gewicht: 55 kg
Geburtsdatum: 15.06.2013
Im Tierheim seit: 26.10.2016
HTV-Nummer: 1248_A_16



• kennt Autofahren


Herrmann musste ins Tierheim, weil die Nachbarn sich durch sein Bellen gestört fühlten. Kein Wunder, leider wurde der stattliche Bursche nur im Zwinger gehalten.

Herdenschutzhunde wie Herrmann einer ist sind nur begrenzt zur Haltung als Familienhund geeignet. Sollen sie doch selbstständig die Herde gegen alle möglichen Räuber, wie fremde Menschen, fremde Hunde und Raubtiere verteidigen, so liegt es ihnen im Blut entsprechend wachsam zu sein. Ein konsequenter Umgang ist bei so einem Hund ebenso nötig, wie das Wissen, dass er nie blinden Gehorsam zeigen wird, sondern immer auch eigene Entscheidungen treffen wird. Wer so einen Hund halten möchte, muss schon über erhebliche Hundeerfahrung sowie das passende Umfeld verfügen.

Herrmann hätte von Anfang an mit vielen verschiedenen Eindrücken konfrontiert werden müssen, damit er später in jeder Situation gelassen bleibt. Sicherlich hat Herrmann durch seine Zwingerhaltung viel versäumt. So hat er zum Beispiel nicht gelernt, dass eine Bürste oder ein Kamm seinem Fell ab und an mal gut tun würde, und er wehrt sich gegen die Fellpflege ebenso, wie gegen jede andere Manipulation an seinem Körper, die ihm nicht geheuer vor kommt oder auf die er gerade einfach keine Lust hat. ER beansprucht Ressourcen, wie Futter gerne mal für sich, auch dem Menschen gegenüber. Da der Šarplaninac von Natur aus Fremden gegenüber misstrauisch ist, sollten Interessenten sich dessen bewusst sein, dass mehrere Besuche im Tierheim erforderlich sind, um langsam den Bezug zu Herrmann aufzubauen. Darüber hinaus muss viel Zeit für eine Grunderziehung eingeplant werden, damit zumindest ein paar Grundlagen für ein entspanntes Miteinander aufgebaut werden. Die Erziehung muss äußerst einfühlsam, konsequent und mit viel Geduld erfolgen. Ideal wäre ein großes Grundstück, auf dem er sich frei bewegen und es bewachen kann. Dabei sollte man nicht vergessen, dass er trotzdem eine Bezugsperson braucht, auf die er sich verlassen kann.

Wenn Sie diese Wünsche erfüllen können und einen guten Wächter bei sich aufnehmen möchten, dann kommen Sie ins Tierheim und bauen den Kontakt zu Herrmann langsam auf. 19.10.2018 (ks)üa*


b_400_300_16777215_00_images_tiervermittlung_hunde_2016_732_A_16_Herrmann_4.JPG