Hundehaus

tierheim-hundehaus.pngWenn Sie unser Tierheimgelände betreten, fallen Ihnen neben dem Hundebellen als erstes die Hundezwinger unseres „Hundehauses 1“auf, auch genannt „altes Hundehaus“. Das "Hundehaus 2" bzw. "neues Hundehaus" liegt etwas dahinter, es ist fast 30 Jahre jünger und entsprechend moderner als das Originalgebäude aus der Bauzeit des Tierheims. Daher sind dort vor allem die Langzeitinsassen untergebracht, Hunde die mehr Ruhe brauchen als andere und sich in diesem Hundehaus besser vor neugierigen Besucherblicken zurückziehen können, da der innere Bereich hier nur für Mitarbeiter zugänglich ist. Dies sind vor allem die sogenannten Kategoriehunde, Hunde die wir aufgrund der Hundegesetze nur schwer vermitteln können.

Auf dem Tierheimgelände ist fast jeder Freiraum für unsere Tiere genutzt, wir haben neben den festen Hundehäusern auch diverse Ausläufe für die Hunde, einige sind direkt neben dem Hundehaus, große Auslaufwiesen finden Sie ganz am Ende hinter den Katzenhäusern. Dort trainiert die Hundeschule, beschäftigen Gassigänger "ihren" Hund oder können Interessenten den vielleicht neuen Hausgenossen besser kennenlernen. Bei schlechtem Wetter empfehlen wir dazu auch den Kuschelraum. Beliebt ist besonders im Sommer unser Badeteich mit großem Auslaufgelände. Unsere Bemühungen gehen dahin, jedem Hund mindestens einmal täglich Auslauf zu geben, entweder in den Auslaufzwingern oder mit Unterstützung unserer Gassigänger auch außerhalb des Tierheimgeländes.

Für Fragen, Informationsgespräche, Vermittlungswünsche suchen Sie bitte das Vermittlungsbüro im Hundehaus 1 auf, dort finden Sie immer Pflegerinnen und Pfleger, die Ihnen weiterhelfen können. Da wir ein reges Gassigängerwesen haben, sind untertags oft Hunde außerhalb des Tierheims unterwegs, im Büro kann man sich auch über die gerade abwesenden Tiere informieren. Im Vermittlungsbüro haben Sie außerdem die Möglichkeit, ein passendes Halsband und Leine zu erwerben.