Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Header Header
 

Wir machen bei der KORKampagne mit

Echte KorkenEchte KorkenDie KORKampagne des NABU Hamburg hat sich zum Ziel gesetzt, möglichst viele der 1,2 Milliarden Flaschenkorken, die jährlich in Deutschland anfallen, zu sammeln und zu recyceln. Daraus könnten 32.000 Kubikmeter ökologisch wertvolles Dämmgranulat für den Hausbau werden. Bisher wird nur ein Zehntel des Flaschenkorks dem Stoffkreislauf zugeführt.

Erlös für den Kranichschutz

Aus dem Erlös des Dämmgranulatverkaufs unterstützt der NABU Kranichschutzprojekte in Spanien - der Heimat der Korkeichen - und Deutschland. Ziel der Naturschutzarbeit in Spanien ist die Erhaltung der traditionellen Korkwirtschaft und damit der einmaligen Landschaft der Dehesas.

Wer Korken für die bundesweite KORKampagne des NABU sammelt, tut Gutes für:

  • den Umweltschutz, denn der Wertstoff Kork wird vor der Vernichtung als Müll bewahrt und als Dämmgranulat für den ökologischen Hausbau genutzt,
  • den Naturschutz, durch finanzielle Unterstützung und Aufklärungsarbeit - vor allem an Schulen - und
  • für Behinderte und Langzeitarbeitslose, indem Arbeitsplätze in der Korkenverarbeitung geschaffen werden. (Quelle: NABU)

Bereits über 1000 Sammelstellen beteiligen sich an der KORKampagne.

Seit 2011 gehört das Tierheim in der Süderstraße ebenfalls dazu.

Unser Sammelergebnis:

2011: 15,64 kg - circa 4522 Korken
2012: 35,01 kg - circa 10124 Korken
2013: 58,75 kg - circa 16987 Korken
2014: 43,35 kg - circa 12534 Korken
2015: 63,25 kg - circa 18288 Korken
2016: 34,60 kg - circa 10004 Korken

Unechte KorkenUnechte Korken

Der Hundeschule und Hundefreunden konnten die „unechten Korken“, die in unserer Sammelstelle abgegeben wurden, für die Suchspiele der Hunde zur Verfügung gestellt werden. Diese Korken gehören ansonsten in den gelben Sack, weil sie nicht aus Kork sondern Kunststoff sind. Derzeit hat unsere Hundeschule keinen Bedarf an unechten Korken!

Sie können Ihre echten Korken jederzeit während der Öffnungszeiten am Schalter abgeben und gerne auch noch einen kleinen Spaziergang durchs Tierheim machen.