Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Header Header
 

Geburtstagsbesuch im Tierheim

Tierfreundin Zoe (r.) gemeinsam mit Mutter Sabine Lehmann und ihren Geburtstagsgästen vor dem Struppiwagen.Tierfreundin Zoe (r.) gemeinsam mit Mutter Sabine Lehmann und ihren Geburtstagsgästen vor dem Struppiwagen.29. Februar 2016

Das Tierheim in der Süderstraße besuchen – das wollte Zoe Lehmann unbedingt anlässlich ihres achten Geburtstags gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester und den besten Freundinnen. Kürzlich war es dann so weit. Die Mädchen lernten die Tierheimtiere kennen und brachten ihnen Geschenke mit!

Fast zwei Stunden lang schauten sich die Kinder und die Eltern von Zoe gemeinsam mit HTV-Jugendkoordinatorin Sybille Kähler-Schnoor das Tierheim an und besuchten die Bewohner in den Tierhäusern und Außenvolieren. Im Kleintierhaus waren die Mädchen begeistert von den verschiedenartigen Kaninchen und den zierlichen Farbmäusen. Die Überraschung des Tages war Hängebauchschwein Jola. Das quirlige Minischwein freute sich sichtlich über den unerwarteten Besuch auf der Koppel, durfte gefüttert werden und ließ sich streicheln. Anschließend führte der Weg an den Hundeausläufen vorbei bis zum Katzenhaus. Da der Struppiwagen gerade keinen Tierrettungseinsatz hatte, konnte auch er im Innenhof angeschaut werden.

Die Mädchen hatten ihren Tierheimbesuch sehr überlegt vorbereitet. Am Ende des Rundgangs erhielt nicht nur Zoe Geschenke von ihren Freundinnen, sondern alle Mädchen hatten noch jede Menge Gaben für die Tiere dabei. Gerührt und überwältigt nahm Sybille Kähler-Schnoor gebastelte Katzenkratzbretter, Tierspielzeug, Futter, Leckerlis, Stoffunterlagen und Geldspenden für die Tiere entgegen.
Der Hamburger Tierschutzverein bedankt sich ganz herzlich im Namen aller Tierheimtiere bei den tierlieben und großzügigen Spenderinnen!

Besuch bei Minischwein Jola auf der Koppel.Besuch bei Minischwein Jola auf der Koppel.Sybille Kähler-Schnoor (hinten, Mitte) freut sich riesig über die Sach- und Geldspenden der Kinder für die Tiere.Sybille Kähler-Schnoor (hinten, Mitte) freut sich riesig über die Sach- und Geldspenden der Kinder für die Tiere.