Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Header Header
 

KinderSonntag im Tierheim: Singvögel füttern – aber richtig!

Sie wissen nun alle gut Bescheid – die Kids vom KinderSonntag!Sie wissen nun alle gut Bescheid – die Kids vom KinderSonntag!6. November 2017

Die Zugvögel fliegen im Herbst in den warmen Süden. Viele Singvögel bleiben im Winter aber bei uns. Wie man ihnen die kalte, nahrungsarme Jahreszeit mit sinnvoller Fütterung erleichtert, fanden junge Tierfreunde am Sonntag im Tierheim heraus.

Die Zugvögel haben sich bereits auf den Weg in den Süden gemacht – nach Frankreich, Spanien und sogar viel weiter bis nach Afrika, wie Störche zum Beispiel. Sie haben lange Strecken vor sich und fliegen in kraftsparenden Formationen und teilweise in atemberaubend großen Schwärmen wie die Stare.

Viele bekannte Singvögel bleiben aber im Winter bei uns. Mit Plakaten und einem Vogelstimmenquiz machte sich die Kindergruppe erst einmal vertrauter mit den gefiederten Tieren, von denen sie viele draußen natürlich schon gesehen haben.

Entscheidend für die Nahrungswahl eines Vogels ist die Schnabelform. Schnell waren Weichfutterfresser und Körnerfresser unterschieden. Und dann wurde die im Saal des Tierheimes aufgebaute Snackbar der Vögel besichtigt und gestürmt. Sonnenblumenkerne lieben die Meisen und Finken. Haferflocken mit einigen Tröpfchen Sonnenblumenöl sind der Hit bei den Rotkehlchen. Ungeschwefelte Rosinen lieben die Amseln und Spatzen. Gehackte Nüsse können wir den Spatzen, Amseln, Finken, Meisen und Stieglitzen anbieten. Meisenknödel locken neben den Meisen und Spatzen sogar auch Spechte an. Tabu dagegen für alle Vögel ist Brot!

Alle Tiere freuen sich übrigens über eine täglich gereinigte Schale mit frischem Wasser. Füttert man in einem Vogelhäuschen, muss auch das häufig gereinigt werden, damit sich wegen der Vielzahl der Vogelbesucher keine Krankheitserreger bilden.

Hängende Futterampeln und Futterspender sind da viel hygienischer. Amseln und Rotkehlchen suchen ihre Nahrung am Boden, für sie stellen wir kleine Futterschalen hin.

Alle Kinder durften sich natürlich Tütchen füllen mit Vogelfutter für zu Hause – daher war die Snackbar am Ende des schönen gemeinsamen Vogelvormittags komplett geplündert.

Weitere ausführliche und interessante Infos zur Vogelfütterung findet man hier.

Sybille Kähler-Schnoor
Leiterin KinderSonntage

Nadine Chodinski vom KinderSonntagsTeam erklärt Schnabelformen.Nadine Chodinski vom KinderSonntagsTeam erklärt Schnabelformen. Die Vogelsnackbar wird besichtigt, erklärt und neugierig bestaunt.Die Vogelsnackbar wird besichtigt, erklärt und neugierig bestaunt.

Welcher Vogel isst wohl was? Haferflocken, Äpfel, Rosinen und Insekten ...Welcher Vogel isst wohl was? Haferflocken, Äpfel, Rosinen und Insekten ...Eifrig wird die Snackbar geplündert – für die Vögel zu Hause im Garten und am Balkon!Eifrig wird die Snackbar geplündert – für die Vögel zu Hause im Garten und am Balkon!

Freut sich schon auf leckeres Futter: der Buntspecht.Freut sich schon auf leckeres Futter: der Buntspecht.