HTV-Jugend- und Aktionsgruppe goes 2017

Die Jugendlichen um Katharine Krause (2. v. r.) fragten sich: Was wollen wir im nächsten Jahr alles bewirken?29. November 2016

Die Jugend- und Aktionsgruppe des Hamburger Tierschutzvereins plante am vergangenen Sonntag Tierschutzthemen für das kommende Jahr und ließ das Jahr 2016 Revue passieren.

Eigentlich sollte der jener Sonntag im Zeichen des geplanten Besuches acht geflüchteter Mädchen aus Eritrea, Afghanistan und Ägypten stehen. Angedacht war ein Tierheimrundgang, das gegenseitige Kennenlernen insbesondere des Verständnisses von „Tierschutz“ aus Sicht der verschiedenen Kulturen und, quasi ganz nebenbei, der Erwerb von Sprachkompetenz und das Knüpfen sozialer Kontakte. Man kann sich also vorstellen, dass die Enttäuschung groß war, als die Mädchen spontan noch am gleichen Tag absagen mussten.

Die HTV-Jugend- und Aktionsgruppe ließ das Jahr 2016 Revue passieren.Nichtsdestotrotz haben die anwesenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer der HTV-Jugend- und Aktionsgruppe die Zeit genutzt und Wunsch-Tierschutzthemen für 2017 gesammelt. Zudem wurde auch das Tierschutzjahr 2016 einmal resümiert:

Die Aktionsgruppe startete in das aktuelle Jahr mit einer Anti-Pelz-Aktion auf dem Hamburger Rathausmarkt gemeinsam mit der Hamburger Aktionsgruppe von Animals United. Im Frühling wurde leider das Thema Pony-Karussell auf dem Hamburger DOM präsent und somit wurde die Tierrechtsinitiative Hamburg tatkräftig beim Sammeln von Unterschriften für eine Volkspetition unterstützt, die noch in diesem Monat der Hamburger Bürgerschaft überreicht werden. Im Sommer stand die jährliche Demonstration gegen das Pferde-Derby an der Horner Rennbahn sowie ein veganes Grillen auf dem Tierheimgelände an. Auf dem Tierschutzfest erinnerte die Gruppe an HTV-Gründerin Amanda Odemann. Im Herbst wurde gegen den Einsatz von Wildtieren in Zirkussen gemeinsam mit ARIWA vor dem gastierenden Zirkus Charles Knie protestiert. Den Abschluss dieses Jahres wird das Verteilen von Anti-Pelz-Flyern in der Innenstadt sowie ein veganes Essen am 17. Dezember bilden.

Katharine Krause erfasste die Ideen für das Jahr 2017.Wir haben einiges geschafft, aber haben auch für 2017 wieder wichtige Themen im Fokus: So möchten wir uns unter anderem unbedingt mit Tierversuchen, Tierhaltung in Zoos und anlässlich des Tags der Milch am 1. Juni mit dem Leid der Milchkühe beschäftigen, entsprechende Aktionen dazu planen und umsetzen. Und wir merken schon heute, auch das nächste Jahr wird wohl wieder viel zu wenige Tage für unsere ganzen Ideen bereithalten!

Wir freuen uns in jedem Falle über reichlich Unterstützung, kreative Ideen und auf ein produktives Tierschutzjahr 2017. Wer dabei sein möchte, meldet sich gerne per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Katharine Krause, 2. Vorsitzende und Leiterin der Jugend- und Aktionsgruppe des Hamburger Tierschutzvereins von 1841 e.V.
 

Diese Themen werden uns das nächste Jahr bewegen.