Aktuelles

Tierschutzbund warnt vor übereilten Entscheidungen bei Geflügelpest

In Niedersachsen wurden circa 16.000 Puten getötet.Pressemitteilung vom Deutschen Tierschutzbund

24. November 2016

Wir wünschen uns, dass sich alle Tierschützerinnen und Tierschützer gründlich über die Hintergründe der Vogelgrippe informieren und sich von den teilweise albernen und irreführenden, nicht hilfreichen Gegenmaßnahmen von Verwaltung und Politik, wie das Anleingebot von Hunden, nicht ablenken lassen. Denn das eigentliche Problem und somit das Tierschutzthema hierbei sollten die für die Tiere unzumutbaren sowie die Entstehung und Verbreitung von Seuchen fördernden Zustände in der Massentierhaltung sein.

Mehr...

Bescherung für die Tierheimtiere

Beim Rundgang verteilt der Nikolaus großzügig Leckerchen und Streicheleinheiten.Pressemitteilung vom 21. November 2016

Auch Tiere haben Wünsche, das weiß der Nikolaus. Seit vielen Jahren besucht er die Tiere im Tierheim in der Süderstraße. Am 4. Dezember können kleine und große Tierfreunde ihn dabei begleiten. Zuvor wird für die Teilnehmer dieses ganz besonderen KinderSonntags eine humorvolle Tiergeschichte vorgelesen, nach dem Besuch kann gemeinsam Weihnachtliches gebastelt werden.

Mehr...

Bitte spenden Sie für unsere Kaninchen!

Kalle ist unser plüschiger Botschafter für alle Kaninchen im Tierheim.21. November 2016

Wussten Sie, dass der Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V. immer mehr Kaninchen Obhut geben muss? In diesem Jahr wurden bereits 533 Hauskaninchen unsere Schützlinge und aktuell beherbergen wir 101 von ihnen bei uns im Tierheim. Unser diesjähriges Arche-Noah-Tier Kalle Kaninchen ist ihr Botschafter.

Mehr...

Deutscher Tierschutzbund veröffentlicht Übersicht veganer Weihnachtsmärkte

Leckereien gibt es auf jedem veganen Weihnachtsmarkt.Pressemitteilung vom Deutschen Tierschutzbund

15. November 2016

Zum Start der Weihnachtsmarkt-Saison informiert der Deutsche Tierschutzbund auf seiner Website über Termine veganer Weihnachtsmärkte. Auch in Hamburg findet ein veganer Weihnachtsmarkt statt. Der Deutsche Tierschutzbund und der Hamburger Tierschutzverein sprechen sich für eine tierfreundliche Ernährung aus und begrüßen daher das wachsende vegane Angebot, das sich auch auf den Weihnachtsmärkten zeigt.

Mehr...

Vom Hundeschlachthof ins Tierheim Süderstraße

Timmy (links) und Peter fühlen sich bei uns im Tierheim geborgen.10. November 2016

Peter und Timmy stammen aus Südkorea. Dort werden Hunde für den menschlichen Verzehr ganz selbstverständlich gezüchtet, so wie bei uns Schweine, Rinder und Hühner. Peter wurde in einem Hunde-Schlachthof, Timmy bei einem Hundehändler von einer tierfreundlichen Touristin entdeckt.

Mehr...

Glückliche Neu-Hamburger im Schneematsch

Endlich weg von der Kette! Ozil freut sich.9. November 2016

Unsere zwölf Hunde aus dem rumänischen Hundelager Bucov können nun von der Süderstraße aus in ein sicheres Leben in Deutschland durchstarten. Wir haben sie beim Herumtollen im Auslauf mit der Kamera besucht.

Mehr...

13 rumänische Hunde erreichen ihre neue Heimat Hamburg

Sandra Gulla freut sich für die ehemalige Kettenhündin Ira.7. November 2016

Zwölf weitere Hunde, die durch den Hamburger Tierschutzverein ein Zuhause finden sollen, sowie ein Gasthund* konnten das überfüllte Hundelager Bucov in Rumänien verlassen und in ein sicheres Leben nach Deutschland reisen. Unsere 1. Vorsitzende Sandra Gulla berichtet von den vierbeinigen Reisenden und ihrer Ankunft im Tierheim Süderstraße am vergangenen Samstag.

Mehr...

HTV kritisiert kirchlichen Segen für Jagd auf Hamburger Schwäne

Ein Höckerschwan erholt sich im Tierheim Süderstraße3. November 2016

Am heutigen 3. November werden alljährlich bundesweit sogenannte Hubertusjagden abgehalten. Der Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V. (HTV) verurteilt den kirchlichen Segen für das Töten von Millionen von Tieren zu Ehren des heiligen Hubertus von Lüttich, dem Schutzpatron der Jagd.

Mehr...

Weltvegantag: Vegane Ernährung als direktester Weg zu mehr Tierschutz

Auf unseren Festen nimmt vegane Ernährung eine immer wichtigere Rolle ein.Pressemitteilung vom Deutschen Tierschutzbund

1. November 2016

Anlässlich des Weltvegantags am 1. November spricht sich der Deutsche Tierschutzbund für eine tierfreundliche Ernährung aus. „Tierliebe fängt beim Essen an. Daher begrüßen wir, dass sich immer mehr Menschen für weniger Tierleid und bewusst für eine vegane Lebensweise entscheiden“, sagt Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. „Dieser Wandel – dass auch landwirtschaftlich genutzte Tiere wieder als eigenständige Lebewesen und nicht als Produktionsgüter wahrgenommen werden – ist glücklicherweise bereits in der Mitte der Gesellschaft angekommen.“

Mehr...