Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Header Header
 

HTV rettet wieder Hennen aus einem Legebetrieb

Die gerade ausgestallten Hennen werden transportfertig gemacht.Die gerade ausgestallten Hennen werden transportfertig gemacht.13. Januar 2014

Der Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V. (HTV) beteiligt sich zum fünften Mal an der Rettung von Hühnern aus einem Legebetrieb. Wie beim letzten Mal im September 2013 wurden die Hühner im Tierrettungswagen des HTV gen Norden transportiert und unterwegs Hühnerfreunden übergeben.

Der Tag begann früh für das ehrenamtlich aktive Mitglied Ruth Hartwich: Um 3:00 Uhr brach sie nach Niedersachsen auf, um ab 5:30 Uhr die ersten ausgestallten Legehennen in Empfang zu nehmen. 258 Hennen hat sie zusammen mit Helferinnen und Helfern der Aktion „Rettet das Huhn“ vorsichtig in Transportkörbe geladen. Hühnerfreunde, die den ehemaligen Hochleistungshennen ein Zuhause bieten möchten, warteten an verschiedenen Stationen, um die Tiere in Empfang zu nehmen. Voraussetzung für eine Übernahme: Die Hühner dürfen nicht geschlachtet und müssen artgemäß gehalten werden. 100 Tiere hat eine Mitarbeiterin des Tierheims Rostock beim HTV abgeholt. Dort freuten sich bereits künftige Halter auf die Ankunft der Hennen. Trotz der anstrengenden Nachtschicht ist Ruth Hartwich sehr zufrieden: „Es ist ein tolles Gefühl, bei der Rettungsaktion für ‚ausgediente‘ Legehennen dabei zu sein. Denn anderenfalls würden die Tiere zu Futter verarbeitet oder in einer Biomasseanlage landen.“

Hühnerfreunde nehmen die ersten Tiere in Empfang.Hühnerfreunde nehmen die ersten Tiere in Empfang. Frühstück vor der Weiterfahrt nach Rostock.Frühstück vor der Weiterfahrt nach Rostock.