Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Header Header
 

Betrügerische Zahlungsaufforderungen

Der HTV erstattete Anzeige gegen Unbekannt.Der HTV erstattete Anzeige gegen Unbekannt.5. Juli 2017

Der HTV wird von Seiten Dritter für eine Betrugsserie missbraucht. Falsche Zahlungsaufforderungen zur Bearbeitung eines angeblichen Gewinns im Rahmen eines Preisausschreibens sind im Umlauf und sorgen für mehrere Fehlüberweisungen auf unsere Konten.

Mit großer Verwunderung und einem ebensolchen Bedauern mussten wir feststellen, dass unsere Spendenkonten (Deutsche Bank, Haspa, Postbank) für falsche Zahlungsaufforderungen missbraucht werden. Verschiedene Personen, die nicht oder nur zufällig mit uns in Verbindung stehen, wurden gebeten, einen jeweils unterschiedlich hohen Wert (nach bisherigen Erkenntnissen zwischen 200 und 240 Euro) auf ein Konto zu überweisen, um die Zusendung eines angeblichen Gewinns aus einem Preisausschreiben zu gewährleisten. Alle drei unserer Spendenkonten kommen in den Zahlungsaufforderungen vor, ob noch weitere Bankverbindungen in dieser Betrugsserie genannt werden, ist uns nicht bekannt.

Obwohl der HTV nicht direkt geschädigt ist, erstattete der Vorstand umgehend Strafanzeige gegen Unbekannt, da es selbstverständlich auch im Interesse des Vereins ist, dass der oder die Täter ermittelt und bestraft werden. Wir bedauern die Unannehmlichkeiten für alle Betroffenen und bitten im Falle einer Schädigung, sich an das eigene Kreditinstitut zu wenden. Selbstverständlich erhalten alle auf diese Art Geschädigten die jeweiligen Beträge zurückgebucht.